Siegerland Forum

Eisenbahn in Südwestfalen und dem nördlichen Rheinland- Pfalz
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 02:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Oktober 2017, 20:11 
Offline
Stellwerker (A5)
Benutzeravatar

Registriert: Montag 7. März 2011, 18:57
Beiträge: 142
Wohnort: KHEN
Hallo,

(nach zwei Versuchen die irgendwo ins Datennirvana führten, klappt es hoffentlich jetzt...)

Im Sommer 2016 bereiste ich mal wieder die große Insel. Um langsam mal meinen Rückstand aufzuarbeiten, fange ich jetzt mal mit meinem Reisebericht in vier Teilen an.
Die nächsten Teile werden dann immer mit ein paar Tagen Abstand hier auftauchen.

Teil 1: von Hennef nach Nottingham [21B/7MB]

Auch 2016 führt es mich wieder nach Großbritannien. Los ging es am 5. Juni um 06:53 mit der S12 nach Köln Hbf. Mein ICE nach Brüssel war dort mit +5 und umgekehrter Wagenreihung angekündigt. Die Fahrt an sich verlief aber planmäßig und die +5 von Köln waren bei der Ankunft in Brüssel (um 09:35) längst Geschichte.

Der Check-In vom Eurostar öffnete kurz vor 11 Uhr, bis dahin erkundete ich noch ein wenig den Bahnhof. Die Einreiseformalitäten und der Sicherheitscheck verliefen sehr entspannt und vollkommen unproblematisch. Die Zeit bis etwa 11:30, wo dann der Zug zum Einsteigen bereitstand verbrachte ich im Wartebereich, der sich zunehmend füllte.

Als ich meinen Wagen erreichte, war dieser erstmal leer – füllte sich dann aber doch irgendwann. Zwei Minuten zu früh setzte sich der Zug in Bewegung. Bis Lille war mein Nebensitz frei, ab dort dann nicht mehr.
Um 13:04 erreichten wir das Tunnelportal des Channel Tunnel bei Calais, gegen 12:28 verließen wir den Tunnel bei Folkestone. Die nächste Zeit führte die Strecke durch die hügelige Landschaft Kents bis irgendwann die Ausläufer Londons am Fenster vorbeizogen.
London wurde gegen 13:05 leicht verspätet erreicht, da der Zug ein wenig vor St Pancras warten musste.

In London besorgte ich mir zunächst eine O2-SIM für mobiles Internet und ließ mir dann meinen Britrail-Pass im Bahnhof King’s Cross validieren. Der freundliche Bahnmitarbeiter fragte dabei noch nach meinem heutigen Reiseziel. Verbunden mit dem Hinweis, dass ich für mein Ziel am falschen Bahnhof wäre, händigte er mir dann direkt noch einen Ausdruck (im Format eines Kassenbons) mit meiner Verbindung von Euston nach Barrow-in-Furness aus.

Bild
Bild 1: Der Verbindungsbon Euston – Barrow-in-Furness

Außerdem erhielt ich bei ihm noch eine Reservierung für meine Rückfahrt in knapp zwei Wochen von Dundee nach London. Fest geplant hatte ich nämlich nur meine Rückreise, die Zeit davor wollte ich wieder so spontan, wie bei den ersten beiden Reisen auf der großen Insel verbringen.

Nach den Erledigungen in King’s Cross ging ich zu Fuß zum Bf Euston. Alternativ kann man zwar auch die Victoria Line nutzen – da man hierbei allerdings erst mal recht lange durchs Tunnelsystem der Underground rennt um zum Bahnsteig zu kommen, kann man auch gleich oberirdisch zu Fuß gehen. Das dauert nur geringfügig länger und kostet nichts.

Bild
Bild 2: Zugang zur Euston Station

Von Euston brachte mich Virgin Trains (West Coast) dann bei guter Versorgung mit Snacks und Tee nach Lancaster. In Lancaster blieben etwa 5 Minuten zum Warten, bis der Northern Rail Zug nach Barrow-in-Furness um die Ecke bog. Diese Verbindung wird seit März 2016 von Northern Rail betrieben. Vorher fuhr dort First TransPennine Express. Geändert hat sich allerdings nicht viel, denn die Züge werden weiterhin mit Class 185 von TransPennine Express gefahren, die Northern nun auf Tagesbasis mietet.
Nach einer Fahrt durch die sehr schöne Landschaft erreichte ich dann Barrow-In-Furness, wo ich mein vorab gebuchtes Hotel aufsuchte und abtauchte :D

Bild
Bild 3a+b: Ansichten aus dem Zug bei Arnside

Bild
Bild 4: Bahnhof Barrow-in-Furness

Bild
Bild 5: 142020, ein „Pacer“ von Northern in Barrow-in-Furness

Am folgenden Montag den 06.06.2016 begann ich den Tag nach dem Verlassen des Hotels mit dem Besuch der örtlichen Royal Mail und kaufte dort Briefmarken. In der Innenstadt deckte mich noch mit Nahrung und Getränken ein.
Um 10:10 startete dann mein Zug von Barrow-in-Furness, gebildet aus 142053 von Northern in Richtung Carlisle. Ich fuhr aber nur bis Millom, wo ich letztes Jahr schonmal war, allerdings nicht wie erhofft Personenzüge mit Class 37 fotografieren konnte.
Die Fahrt nach Millom mit dem Pacer war auf jeden Fall toll – ich mag das puristische Fahrgefühl, welches aus dem Zusammenspiel des schlecht gefederten Fahrwerks mit festen Achsen, der gelaschten Gleise und der Geräuschkulisse des Antriebs entsteht. Auch wenn viele britische Bahnkunden da sicherlich anderer Meinung sind, ich mag die Pacer :D
Bei Interesse - einen gut geschriebenen Artikel mitsamt eines kurzen Videos über die Pacer gibt es bei der BBC (auf Englisch) http://www.bbc.com/news/magazine-35725299

Mein Vorhaben, in Millom Lokbespannte Personenzüge mit Class 37 zu fotografieren klappte dieses Mal wunderbar. Zunächst der Zug Richtung Barrow-in-Furness…

Bild
Bild 6: Der erste Zug kam mit Verspätung. Man fährt Richtung Süden mit Steuerwagen voraus. (2C40 von Carlisle 08:42 nach Barrow-in-Furness 11:30)

Bild
Bild 7: 37425 schiebt den Zug in Richtung Barrow-in-Furness.

Und später der Zug wieder zurück nach Carlisle...

Bild
Bild 8: Unübersehbar ist, dass man in Barrow-in-Furness den Umlauf getauscht hat. Vermutlich wegen der Verspätung des vorherigen Zuges… Als die Nase der Lok unter der Brücke hervorlugte war die Freude der inzwischen bestimmt 15 anwesenden Fotografen jedenfalls groß. 37423 zeigt sich sauber und trägt das aktuelle DRS-Design. (2C49 von Barrow-in-Furness 11:40 nach Carlisle 14:26)

Anschließend löste sich die sehr angenehme Ansammlung von Fotografen wieder auf.
Ich ging zurück zum Bahnhof setzte meine Reise fort. Mit einer kleinen Unterbrechung in St Bees fuhr ich dann nach Carlisle.

In Carlisle war in der Bahnhofshalle alles mit Gerüsten vollgestellt, da die Halle saniert wird.
Auf Gl. 6 stand der Network Rail New Measurement Train, den ich dann auch direkt mal dokumentierte.

Bild
Bild 9: Carlisle mit TransPennine Express Class 350 Richtung Schottland.

Bild
Bild 10: Yellow banana von vorne

Danach buchte ich ein Hotel in Newcastle und wartete auf den nächsten Zug dorthin Newcastle. Der startete pünktlich und leicht besetzt zu einer Fahrt durch wirklich schöne englische Landschaft am Abend. Diese Strecke ist an Sommerabenden echt ein Traum! Eine ähnliche Erfahrung hatte ich bereits 2014 gemacht.
In Newcastle holte ich mir noch etwas zu essen und zog mich dann ins Hotel zurück.

Bild
Bild 11: Greys Monument, Newcastle upon Tyne
Bild
Bild 12: Ansicht vom Vorabend, Brücke über den River Tyne

Der Dienstag der 07.06. begann mit schönem Wetter in Newcastle. Ich verließ das Hotel und drehte nochmal eine kleine Runde durch die Innenstadt von Newcastle. Später fuhr ich mit dem 11:35 XC nach Sheffield.

Bild
Bild 13: Ein Meridian (Class 222) von East Midland Trains in Sheffield

Von Sheffield fuhr ich weiter mit einem Zug von East Midland Trains gebildet aus 2xClass 158 nach Nottingham. Nottingham kannte ich bisher nur aus meinem Englischbuch der 5. Klasse, da die ersten Lektionen dort spielten.

Bild
Bild 14: Alstom Citadis 302 der Nottingham Express Transit (NET) an der Hst. Nottingham Station

Nottingham hat eine moderne Straßenbahn, welche direkt am Bahnhof vorbeifährt. Ich kaufte mir eine Tageskarte für £4.00 und fuhr kurz zum Hotel um mein Gepäck loszuwerden. Anschließend erkundete ich die Stadt. Neben ein paar Stadtfotos entstanden auch ein paar Aufnahmen von Straßenbahnen. Es werden zwei unterschiedliche Typen von Bombardier und Alstom eingesetzt. Zur Eröffnung wurden Adtranz/Bombardier Incentro beschafft, später die Alstom Citadis 302. Letztere gefielen mir am besten. Die Straßenbahn macht insgesamt einen guten Eindruck, einzig die Frequenz der Durchsagen in den Bahnen könnte gerne geringer sein.

Bild
Bild 15: Tageskarte für die NET

Bild
Bild 16: Waverley Street am Arboretum, ein Adtranz Incentro der NET, dem ersten Fahrzeugtyp der NET

Bild
Bild 17: Old Market Square mit Nottingham Council House

Bild
Bild 18: Rechts neben dem Council House kommt die Straßenbahn aus Richtung Bahnhof. Die Bahn nähert sich gerade der Hst. Old Market Square.

Bild
Bild 19: Und wenn man sich einmal um etwa 120 gon dreht, sehen wir diese Kurve. Links runter geht es zum Old Market Square…

Bild
Bild 20: … bis zu dem es allerdings noch ein Stückchen ist.

Bild
Bild 21: Mein Hotel lag nahe der Nottingham Trent University - eine lebhafte Gegend.

Der nächste Teil führt dann "über Umwege" nach Manchester.
Bis dahin...

Grüße, Martin

_________________
Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Oktober 2017, 20:34 
Offline
Bahnchef (A16)
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 19:45
Beiträge: 1483
Wohnort: Siegen
Hallo Martin,
erstklassiger Urlaubsbeitrag!! :o :shock: :o :shock: :o :shock:
Besten Dank dafür!!

_________________
Gruß Achim

Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Oktober 2017, 22:37 
Offline
DB- Vorstand (A15)
Benutzeravatar

Registriert: Montag 25. April 2011, 10:59
Beiträge: 1017
Sehr interessant!

Grüße

Gerd

_________________
gt



Auch im Bw Kottenheim - Direktion Köln aktiv

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright Gerd Tierbach. Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de