#1 RE: Engliches Flair an der Sieg von 50 2404 23.02.2019 19:40

avatar

Hallo

Eigentlich wollte ich an diesem Tag (21.02.19) nicht mehr zu knipsen raus, doch da kam die Meldung, das 139 558 von Railadventure mit einem Hitachi Triebwagen im Zulauf auf Siegen ist.

Also nochmal aufgerafft und nach Au gefahren, Kurz nach meiner Ankunft kam der begehrte Zug.


Am Haken hatte die alte Lady einen 9 teiligen Triebwagen von Hitachi für das Vereinigte Königreich Großbritannien.

Auf dem ersten Triebkopf und dem ersten Wagen stand noch FIRST CLASS drauf







Gruß Karl-Heinz

#2 RE: Engliches Flair an der Sieg von Dieselpower 24.02.2019 02:36

avatar

Zitat von 50 2404
Am Haken hatte die alte Lady einen 9 teiligen Triebwagen von Hitachi für das Vereinigte Königreich Großbritannien.

Auf dem ersten Triebkopf und dem ersten Wagen stand noch FIRST CLASS drauf



Hallo Karl-Heinz...hallo Forengemeinde!
Auf den in der HITACHI-Dependance (Ex-Ansaldo-Bred-Werk) in der Toskana gefertigten Fahrzeugen (Nicht alle werden in Nordostengland gebaut!) steht zu Recht "First Class", denn wie in UK üblich, handelt es sich wirklich um eine "erste Klasse", und nicht wie bei uns um invers gemusterte Sitzgestelle!

#3 RE: Engliches Flair an der Sieg von 225 059-5 26.02.2019 00:10

avatar

Hallo Karl-Heinz,

vielen Dank fürs Zeigen deiner Bilder aus Au!
Nachdem ich die Fuhre selbst nur aus der S-Bahn gesehen habe (konnte die Meldungen aus der Whatsapp-Sichtungsgruppe wegen Arbeit leider nicht rechtzeitig lesen),
hatte ich gehofft, das wenigstens einer ein paar Fotos gemacht hat. Schön, dass du vor Ort warst!

Kannst du evtl. auf deinen Aufnahmen die genaue Fahrzeugnummer erkennen? (die weiße Nummer neben den Führerstandstüren)

Bei dem Triebwagen handelt es sich, wenn ich das richtig sehe um ein 9-teiliges Fahrzeug der Class 802 für die Great Western Railway (GWR, siehe auch Aufkleber auf der Front).
Diese Fahrzeuge sind verwandt mit den Reihen Class 800 („bi-mode“ diesel+elektrisch) und 801 (nur elektrisch) und laufen bei Hitachi in der Produktlinie AT300.


Falls erwünscht, hier noch ein paar mehr Hintergrundinformationen...

Für den Verkehr ab London Paddington auf der neu elektrifizierten Great Western Mainline (nach Südwestengland und Wales) wurden neue elektrische Triebwagen bestellt. Für Ziele ohne Oberleitung sollte ein Teil der Flotte als bi-mode-Fahrzeug mit zusätzlichem Dieselantrieb ausgeführt werden. Da die Elektrifzierung aber nur schleppend vorankommt wurde die Bestellung geändert und als Notlösung alle Fahrzeuge als bi-mode bestellt.

Insbesondere für die lange Verbindung über Plymouth durch Cornwall nach Penzance (südwestlichster Bf von GB) wurden des weiteren Triebwagen der Class 802 bestellt.
Diese sind mit einen leistungsfähigeren Dieselantrieb besser für die hügelige Topographie Cornwalls geeignet. Dort ersetzen sie, wie die Class 800 auf dem übrigen GWR-Netz, weitestgehend die alten High Speed Trains (HST).
Ursprünglich sollten die Class 802 in Japan gefertigt werden, durch die Übernahme der berühmt-berüchtigten Firma Ansaldo-Breda hat sich für Hitachi jedoch die Möglichkeit ergeben, wie Marko schon schrieb in der Toskana (in Pistoia) zu fertigen.

Im Sommer letzten Jahres habe ich mir erstmals als Fahrgast ein Bild von den weitestgehend ähnlichen Fahrzeugen der Class 800 machen können.
Es sind interessante zeitgemäße Fahrzeuge, die ihren Zweck erfüllen. Unter Fahrdraht sind die Dinger flott unterwegs, das Umschalten auf Dieseltraktion ist relativ unauffällig, macht sich aber durch langsamere Beschleunigung bemerkbar. Komfortmäßig sind diese neuen Fahrzeuge anders als die Vorgängerfahrzeuge. Ich persönlich halte es für einen Rückschritt gegenüber der alterwürdigen HST. Die Sitze sind relativ hart und aufrecht. Die 1h40 in der 1. Klasse von Bristol nach London waren ok, aber ob die 6h Fahrt vom südwestlichsten Bahnhof in Penzance nach London noch soviel Freude bereitet, wie im dicken Ledersessel der 1. Klasse eines HST weiß ich nicht. Das Thema ist aber kontrovers und die Meinungen gehen auseinander...

Wenn ich selbst schon nicht mit Bildern der Fuhre vom Donnerstag auf der Siegstrecke dienen kann, dann wenigstens 3 Bildchen aus England zur Illustration...:

Im Sommer 2018 fanden in Cornwall Schulungsfahrten mit den neuen Fahrzeugen statt. Hier ein 5-teiliges gut getarnt auf dem St. Germans viaduct.


1. Klasse in einem Triebwagen der Class 800. Die neuen Reservierungsanzeigen sind prima (wenn sie richtig funktionieren), die Einrichtung ist eher nüchtern.


Zum Vergleich 1. Klasse im Mk3-Wagen eines High Speed Train der GWR. Nicht so modern, aber sehr bequem.


(Falls ich die Zeit finde, werde ich im passenden Unterforum irgendwann mal noch weitere Bilder aus GB zeigen.)

Viele Grüße
Martin

#4 RE: Engliches Flair an der Sieg von 50 2404 02.03.2019 12:09

avatar

Hallo Martin
In der Vergrösserung kann man sogar die Nummer erkennen




Gruss Karl-Heinz

#5 RE: Engliches Flair an der Sieg von 225 059-5 06.03.2019 22:21

avatar

Hallo Karl-Heinz,

besten Dank für die Vegrößerungen!

Der Triebwagen zählt dann zur Class 802/1, die 802 111 ist die Nummer der gesamten Einheit und die 839111 ist die Nummer des einzelnen Wagens.

Danke und Viele Grüße
Martin

#6 RE: Engliches Flair an der Sieg von Bf KKOL 11.03.2019 19:25

avatar

Guude, sehr interessanter Beiträge

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz