#1 RE: Unfall im Rbf Dillenburg, 4.11.2008 von michl 03.11.2018 09:44

Drehen wir die Uhr um rund 10 Jahre zurück.

In der Nacht vom 4. auf den 5. 11.2008 ereignete sich im Rbf Dillenburg ein Unfall.
Der CSQ 60046 wurde unsanft von 185 544 mit einem Kesselzug eingeholt. Die Zuglok des Kesselzuges prallte auf den letzten Wagen des Autozuges, welcher scheinbar noch im Fahrweg des folgenden Zuges stand. Der Tf der RBH-Maschine musste wegen abgerissener Oberleitung noch einige Zeit bis zur Erdung an seinem Arbeitsplatz ausharren, war aber zum Glück scheinbar nur leicht verletzt.

Am nächsten Morgen wurde das ganze Ausmaß des Unfalls sichbar.





Mit ausreichend Sicherheitsabstand konnte ich von der gegenüberliegenden Bergseite beobachten, wie dann die Kesselwagen abgezogen wurden.



Von 185 544 mussten scheinbar die Schienenräumer abgetrennt werden, damit der Platz zum Arbeiten ausreichte.



Die 2 hinteren CarRailLogistic-Einheiten waren durch den Aufprall der Lok komplett aus den Gleisen gehoben und zum Teil ineinander geschoben worden.



Der ein- oder andere Zuffenhäuser Sportwagen dürfte wohl nach dem Aufprall nur noch Schrottwert haben.



Bei einbrechender Dunkelheit zog dann eine 294 die Maschine 232 der RBH aus dem Schrotthaufen.



Von weitem sieht die Maschine gar nicht so schlimm aus wie erwartet.




Am Morgen des 6.11.08 sieht der Ort des Geschehens dann so aus. Der Autozug wurde abgezogen, einige Flachwagen sind mit den beschädigten Sportwagen beladen, einige Trümmer der Wagen liegen auch auf den Flachwagen, andere Teile liegen im Gleisbereich (zum Teil von der hellen Leichtbau-Halle verdeckt). Die Lok steht noch wie am Abend zuvor abgestellt.



Aus der Nähe betrachtet kann man nun auch erahnen, welche Schäden an der Lok entstanden sein müssen.



Am Abend des 6.11.08 wurde dann der letzte Porsche von den Gleisen gehoben.



Das ist von der Schwarzen am 8.11.08 übrig geblieben. Und bevor jemand über unerlaubtes Betreten des Gleisbereichs etc. schimpft, die Bilder entstanden bei einer Besichtigung mit einem Kollegen der RBH und natürlich nach vorheriger Rücksprache mit den Verantwortlichen.



So sieht ein Crash-Puffer aus, nach dem er seinen Job getan hat.





Die Überreste von Wagen und Sportwagen standen noch einige Zeit im Rbf abgestellt.



Und noch paar Aufnahmen der Lok











Das war´s schon wieder von mir.

Gruß michl

#2 RE: Unfall im Rbf Dillenburg, 4.11.2008 von Waldi1 03.11.2018 20:31

avatar

Hallo Michael,
besten Dank für die interessante Dokumentation des damaligen Unfalls in Dillenburg.

Da kann man mal sehen, welche Kräfte bei einem solchen Unfall aufeinander treffen!!

Bis dann!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz